Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

5 von 50 gut & drauf:


Gesellschaft

Richtig dabei

Zum Beispiel Elisabeth Schwerin in Mittweida: schuf das soziokulturelle Zentrum Müllerhof...

weiterlesen

 

Kultur 

Kreativ gestaltet

Zum Beispiel Christian Bobst in Zürich: Der preisgekrönte Fotograf geht auch an heikle Themen nah heran...

weiterlesen

Umwelt

Dauerhaft gut

Zum Beispiel Theo Gerber, Arzt und Arvenpflanzer in St.Gallen: sorgte für die Anpflanzung von mehr als einer halben Million Bäumen im Hinterrheintal...

weiterlesen

 

Wirtschaft

Sinnvoll profitiert

Zum Beispiel Disco100: hat es als Familienbetrieb zum grössten Plattenladen Barcelonas gebracht...

weiterlesen

 

            Alter

Voller Leben

Zum Beispiel Irmela Mensah-Schramm in Berlin: Bekämpft mit Schaber und Lösungsmitteln Hassparolen an Geländern und Gebäuden...

weiterlesen
 
 
 Flüchtlinge

Flucht. Ankunft

 Zum Beispiel Tausende von Freiwilligen, die sich mit Kreativität und Hingabe um Menschen auf der Flucht kümmern…

weiterlesen

Weltladen Bern:

Gelungener Aufstieg 

 

 Fair und professionell: Weltladen BernFair und professionell: Weltladen BernAm Anfang nannten sie sich „Drittweltladen“, weil in den siebziger Jahren eben noch jedermann Entwicklungsländer ungeniert zur Dritten Welt deklassierte. Das öffentliche Bewusstsein hat sich gewandelt, die Drittweltläden haben ihren Namen geändert, aber ihrer Aufgabe sind sie treu geblieben: Produzenten und Produzentinnen in Afrika, Asien und Lateinamerika in praktischer Solidarität durch den Verkauf von Produkten wirtschaftlich und ideell zu unterstützen. Der Faire Handel ist heute ein Wachstumsmarkt. Und auch in den Urzellen, den ehemaligen Drittweltläden, ist vieles in Bewegung geraten. Eine sehr erfolgreiche Konstante seit vierzig Jahren finden wir in der Bundeshauptstadt, wohl der umsatzstärkste von allen in der Schweiz und zufälligerweise auch uns Lieblingsort: der Weltladen Bern. 

Dieser Laden ist ein richtiges Keller Kind. Begonnen hat er mit Märitständen und kleinen Verkaufsnischen an verschiedenen Orten in Bern, bevor er 1990 an die Rathausgasse 52, der noch gültigen Adresse, ziehen konnte, damals allerdings in den Keller. Man stieg die Treppe hinunter und wurde empfangen vom typischen Geruch aus Kernseife, Körnern und Karton. Das Sortiment war begrenzt, man wählte im Kunstlicht aus, wurde aber schon damals gut beraten. Unter anderem von Kathrina Keller. Sie ist heute noch dabei.

 

Seit 40 Jahren gut im GeschäftSeit 40 Jahren gut im Geschäft

Die Geschäftsleiterin Keller war die treibende Kraft auf dem Weg nach oben: im Jahr 2000 stieg der Laden auf ins Parterre, wurde neu eingerichtet und das Sortiment erweitert. Dieser Schritt verlangte Mut und Risikobereitschaft. Und er zahlte sich aus. Der Weltladen Bern generiert einen siebenstelligen Umsatz. Das ist einerseits der Qualität der Produkte und dem klugen Sortimentsmix aus Textil, Naturkosmetik, Kunsthandwerk, Schmuck und natürlich Lebensmitteln (keine Frischprodukte) zuzuschreiben, aber vor allem auch der Professionalität des Teams. Die sieben Angestellten, alles Frauen, sind konziliant und beraten oder informieren auf Wunsch über Produzent/innen, Herstellungsort und Arbeitsbedingungen, Materialien und Verwendung. Sie wissen über Rezepte für Quinoa  ebenso gut Bescheid wie über die Pflege all ihrer Textilien. Die Nahrungsmittel sind vorwiegend von Bio-Qualität, die Kleider aus Naturfasern gewirkt und mit gesundheitlich unbedenklichen Farbstoffen eingefärbt. Die meisten sind zertifiziert, alle Kleider stammen aus Projekten. Auch dies ein weiterer Grundsatz: Bevor Lippenstift und Lidschatten ins Sortiment aufgenommen werden, probieren die Ladenfrauen die Naturkosmetik an der eigenen Haut aus. Und: Jede ist auf ein Gebiet spezialisiert, weiss alles über Rotwein oder Röcke aus Biobaumwolle, über Hängematten oder Hartweizen. So beraten wird Konsum (wieder) lustvoll und spannend.

Besitzer des Ladens ist ein Verein, der gut daran tut, den Keller-Profis lange Leine zu lassen.  Der stets steigende Umsatz und die wachsende Kundenschar sind Vertrauensbeweis genug. (2015)

http://www.weltladenbern.ch/

WELTLADEN BERN Rathausgasse 52 3011 Bern, Telefon + 41 (0)31 311 62 32, Mo - Fr 10.00 - 18.30 h Sa 9.00 - 16.00 h

 

  Startseite